Mit Regine Erb unterwegs: Die Wanderführerin zeigt auch gerne kraftvolle Orte. Foto: Andrea Maier

 

Als kleines Mädchen hat sie oft dem Wünschelrutengänger zugeschaut, der regelmäßig ins elterliche Haus kam. Sie hat beobachtet, wie sich die Rute bog und der alte Mann Schlüsse daraus gezogen hat. „Das will ich auch“, hat sie ganz leise gesagt und der Alte gab ihr das gebogene Holz in die kleinen Hände. Seither ist Regine Erb fasziniert von den Kräften der Natur, die der Mensch durchaus spüren kann.

Von Andrea Maier

 

In Frickenhausen ist Regine Erb aufgewachsen. Ganz selbstverständlich hat sie als Kind die wunderschöne Landschaft am Albtrauf, den freien Blick von den Felsen herab, die Geheimnisse der Schwäbischen Alb aufgesogen. Mit den Jahren wuchs Begeisterung dazu, bis heute nimmt das kein Ende. Die Natur ganz bewusst wahrzunehmen liegt der heute 52-Jährigen am Herzen. Ganz gleich ob Wald, Wiese, Felsen, Bäche – Regine Erb findet im Großen und im Kleinen Faszinierendes – und das gibt sie gerne weiter.

Nachdem sie eine Ausbildung zur Buchhalterin abgeschlossen hatte, wandte sie sich der Geomantie zu, suchte und entdeckte Kraftorte, besondere Plätze, beschäftigte sich intensiv mit dem Wirken der Natur auf den Menschen.

Draußen sein, gehen, laufen, ausruhen, abschalten, die Gedanken ziehen lassen, entschleunigen, den eigenen Rhythmus finden – wie sehr sie es liebt. „Ein Tag ohne Bewegung in der Natur ist ein seltsamer Tag“, lacht sie und erzählt, wie sie mit ihrem Mann in ein uraltes grünes Haus gezogen ist, wie ihre erwachsene Tochter eigene Wege gefunden hat und wie sie zur Entscheidung gekommen war, zertifizierte Wanderführerin zu werden.

2008 lernte sie die Wanderakademie Baden-Württemberg kennen und entschied, ihr Hobby, ihre Leidenschaft, zum Nebenberuf auszubauen. Regine Erb absolvierte 2009 die Ausbildung zur Natur- und Landschaftsführerin, um nun mit Brief und Siegel zertifiziert anderen Menschen die wundersame Vielfalt der Natur zeigen zu können. Sie gründete ihre Wanderagentur „Jura-Guide“, eine Plattform für Interessierte. Ein Jahr später legte die zweite Vorsitzende und Wanderwartin der Ortsgruppe Neuffen des Schwäbischen Albvereins die Ausbildung zur Gesundheitswanderführerin nach. Sie bietet ihr Wissen und ihre Erfahrung als Referentin in unterschiedlichen Zusammenhängen an und leitet vielerlei (Wander-) Gruppen. „Wandern und Entspannen“, „Gesundheitswandern“, „Wandern für Frauen“ oder „Wandern und Meditation“ sind nur einige der angebotenen Themen. Ganz gleich, ob geschichtliche, naturkundliche, erholsame oder sportliche Interessen, ob Familien, Vereine, Firmen, Freunde - wer sich mit auf den Weg macht, ist willkommen.“

Vor allem das Gesundheitswandern steht derzeit hoch im Kurs. Auch die langjährige Freitagsgruppe von Regine Erb bekommt stetig Zuwachs. Frauen und Männer zwischen 40 und über 80 Jahren, die seit Monaten und Jahren mit ihrer Anleiterin bei Wind und Wetter wandern und an besonderen Plätzchen kleine, feine und vergnügliche Übungen machen, spüren wie gut das tut: Behutsam die Ausdauer trainieren, Interessantes in der Umgebung entdecken, Naturschönheit erleben, beim Gehen den Alltag hinter sich lassen, lernen, sich im Wald und auf Wiesen sicher zu bewegen, alle Muskelpartien kräftigen, bewusst atmen, Gleichgewicht und Koordination trainieren - „und unbedingt die Freude an der gemeinsamen Bewegung!“ Regine Erb lenkt ihre Gruppe fröhlich plaudernd oder achtsam still über verborgene Pfade und genießt es selbst immer wieder auf's Neue ganz ungemein.

 

 Kontakt: 

Regine Erb

D-72639 Neuffen
Telefon 07025 / 843 655
Internet: www.jura-guide.com