Irenenmedaille für Staufersaga

Der Freundeskreis der staufischen Königin Irene Maria von Byzanz hat den Verein Staufersaga aus Schwäbisch Gmünd (Ost-Alb-Kreis) bei einer Feier auf dem Hohenstaufen (Kreis Göppingen) mit der Irenenmedaille ausgezeichnet. Der Verein hatte im Sommer das Historienspiel Staufersaga mit 2000 Akteuren und Helfer zum zweiten Mal aufgeführt. Stellvertetend für den Verein wurde Schwerterschmied Jürgen Musch die Ehrung zuteil und zum Irenenritter geschlagen. Der Freundeskreis vergibt die Auszeichnung jährlich am Todestag der Königin Irene, die vor 808 Jahren auf dem Hohenstaufen starb und im Kloster Lorch begraben ist.

 

Trauer um Bambi-Vater

Der Bildhauer und Kunsterzieher Kurtfritz Handel aus Frickenhausen (Kreis Esslingen) ist im Alter von 75 Jahren gestorben. Der aus Rumänien stammende Künstler, der 1985 nach Deutschland kam, arbeitete viele Jahre für die Kunstgießerei Strassacker in Süßen (Kreis Göppingen), wo er unter anderem auch dem Medienpreis Bambi ein modernes Aussehen gab. Der vom Medienhaus Burda jährlich vergebene Preis wurde 1947 gestiftet und war zunächst aus weißer Keramik. Seit 1958 wird das Bambi in vergoldeter Bronze von Strassacker hergestellt.

 

Brunch auf dem Bauernhof

Zum neunten Mal in Folge luden der Naturpark Schönbuch und der Landkreis Tübingen zum „Brunch auf dem Bauernhof“ ein. Im Naturpark Schönbuch war Familie Reutter vom Kreuzberger Hof in Hagelloch (Kreis Tübingen) Gastgeber. Zwischen wohlschmeckendem Brot und Spanferkelbraten konnten die Gäste in Ruhe den Hof besichtigen. Die Vielseitigkeit des Kreuzberger Hofes ist Ausdruck der Herausforderungen, die ein landwirtschaftlicher Betrieb heutzutage zu bewältigen hat. Allein mit Ackerbau sind die Flächen kaum zu halten. Daher kümmert sich Familie Reutter um Pensionspferde, hält Schweine und Kühe und verarbeitet die Ernte der Streuobstwiesen in der hofeigenen Brennerei. Auch eine Hovawartzucht ist auf dem Hof angesiedelt.

 

Mit dem Rad durchs Heckengäu

Druckfrisch liegt der neue DIN A3-Wandkalender für das Jahr 2017 (11 Euro, zzgl. 3 Euro Versand) an der Infotheke im Landratsamt Böblingen. Das neue Kalenderwerk der Tourismusinitiative „Natur.Nah Schönbuch&Heckengäu“  titelt mit „Schönbuch und Heckengäu mit dem Rad entdecken“. Es geht um die Vielfalt rund um’s Fahrrad – mit Touren in verschiedenen Längen und zwei Downhill-Parcours für Mountainbiker.  Schöne Fotografien auf der Vorderseite, Kartenausschnitt und Hinweis auf die Tour auf der Rückseite – so gibt es für jeden Monat einen neuen Tipp. Und alle Touren sind im Digitalen Routenplaner des Landkreises Böblingen (www.schönbuch-heckengäu.de, Stichwort Rad&Wandern, Routen.Planer) zum Download eingestellt.

 

Regionaler Einkaufsführer

Die komplett neu überarbeitete Direktvermarkter-Broschüre der drei Landkreise Tuttlingen, Schwarzwald-Baar und Rottweil liegt druckfrisch vor. Die Landkreise bilden zusammen die Region Schwarzwald-Baar-Heuberg, deren landwirtschaftliche Betriebe eine breite Palette an leckeren und qualitativ hochwertigen Nahrungsmitteln erzeugen und die Sie als Verbraucher frisch und direkt ab Hof oder Bauernmarkt einkaufen können. Die Broschüre ist ein Wegweiser für die kulinarische Vielfalt der Region mit vielen zusätzlichen Informationen, zum Beispiel zu Gütesiegeln oder Landesinitiativen. Erhältlich ist sie bei den Gemeinden, bei den Landwirtschaftsämtern der Landkreise und beim Regionalverband.

 

Rathausplatz ohne Autos

Der Rathausplatz von Esslingen ist im Rahmen eines Verkehrsversuchs für zwei Jahre in eine Fußgängerzone umgewandelt worden. Mit der Maßnahme sollen Anwohner und Besucher der Esslinger Innenstadt vom   permanenten Parksuchverkehr spürbar entlastet werden. „Die Attraktivität des Rathausplatzes im Herzen der Stadt soll dagegen deutlich verbessert werden“, so Oberbürgermeister Dr. Jürgen Zieger.  

 

Neuer Freizeitführer der Region

Der neue Freizeitführer für die Region Stuttgart „Naheliegend“ ist erschienen.
Mit dem Magazin informiert die Regio Stuttgart Marketing- und Tourismus GmbH Bewohner sowie Tagestouristen über attraktive touristische Highlights und liefert Ideen für viele Freizeitaktivitäten. Neben Angeboten zu Museen, Galerien, Architektur und Badespaß, sind nun neu auch Wandertipps in der Region Stuttgart enthalten.
„Naheliegend“ ist ab sofort im allen Tourist-Informationen der Region Stuttgart, und unter http://www.stuttgart-tourist.de/naheliegend-region-stuttgart erhältlich.

 

„Heimatgefühle“ im Sucher

Der Foto-Wettbewerb der Zollernalb-Touristinfo/Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG)  unter dem Motto „Heimatgefühle – zeigen Sie uns Ihre schönsten Momente auf der Zollernalb“, läuft noch bis zum 31. Oktober 2016. Nach der Auswahl durch die Jury können sich die Teilnehmer über attraktive Sachprreise freuen. Die Bilder müssen mindestens 1.240 x 768 Pixel bei einer Dateigröße von maximal 16 Megabyte (MB) besitzen. Zulässig ist ausschließlich das JPEG-Dateiformat. Mehr Informationen unter http://www.zollernalb.com/content/view/full/6685