Die Schwäbische Alb ist neben Schwarzwald und Bodensee das große Ferien- und Naherholungsgebiet in Baden-Württemberg. Das etwa 180 Kilometer lange und bis zu 40 Kilometer breite Mittelgebirge, das sich vom Nördlinger Riess im Nordosten bis zum oberen Donautal im Südosten erstreckt, besticht durch viele landschaftliche Besonderheiten. Der Albtrauf, jener Steilabfall im Nordwesten, wird gerne als schwäbischer Canyon bezeichnet. Die Streuobstwiesen, die sich vom Voralbgebiet bis in die Höhen hinauf ziehen, gelten als einzigartige Kulturlandschaft. Zu den Besonderheiten zählen auch die gut 2500 bekannten Höhlen, die Funde von Meeresfossilien und Fischsauriern oder die Entdeckung urzeitlicher Kunstgegenstände. Seit 2008 sind weite Teile der Mittleren Alb und ihres Vorlandes als Biosphärengebiet Schwäbische Alb ausgewiesen, seit 2009 ist der Bereich auch Unesco-Biosphärenreservat.

 

Doch die Schwäbische Alb ist nicht nur ein Ferienland mit viel Potenzial, sondern auch die Heimat vieler Menschen, die in vielen reizvollen Städten und Dörfern leben. Das war nicht immer so. In früheren Zeiten war das Leben auf der kargen Alb schwer, viele Menschen zog es deshalb hinab in mildere Zonen. Heute ist das Wohnen auf der Alb, inmitten der Natur, jedoch gefragt wie nie. Auf und entlang der Alb bieten zahllose Unternehmen den Menschen Arbeitsplätze und entwickeln Produkte und Technologien für den Weltmarkt. Geprägt wird der Landstrich aber auch durch viele handwerkliche Betriebe. Und solche, die großen Wert auf die Vermarktung regional produzierter Waren legen.

Aus Liebe zu unserer Heimat, der Schwäbischen Alb, haben wir das Magazin „Albeins“ entwickelt, das Einheimische wie Gäste über das Leben in diesem besonderen Teil unseres Ländles informieren will.

 

 

 

Alb-Wetter

Aktuell
heiter
7.5 °C
Höhe ü. NN: 734 m
Luftdruck: 1027.0 hPa
Niederschlag: 0.0 mm
Windrichtung: W
Geschwindigkeit: 14 km/h
© Deutscher Wetterdienst | Ferienhaus Ostsee

Gewinnspiel